Langes Wochenende in Baarle

Sind wir in Belgien oder sind wir in den Niederlanden?

Zwei Länder, 2 Dialekte, 1 Sprache, 30 Enklaven (22 Belgische und 8 Niederländische).

Baarle ist ein Ort im Bereich der Grenze zwischen den Niederlanden und Belgien und liegt etwa 15 km südlich von Tilburg (NL) und ca. 15 km nördlich von Turnhout (B). Der Ort in der Provinz Noord-Brabant, mit mehr als 9.000 Einwohner, besteht aus der Gemeinde Baarle-Nassau (NL) und Baarle-Hertog (B).

>> Baarle

Grenzen gehen quer durch Läden, Wohnhäuser und Dienstzimmer. Der Einfachheit halber liegt ein Haus in dem Land, in dem seine Haustür ist.

Fahrradfahren war in den Niederlanden schon immer spitze aber jetzt gibt es die „Knooppunten“. Die Knotenpunkte sind mit zwei Zahlen durchnummeriert und geben eine gute Orientierung. So kommt man auch ohne Kartenmaterial nicht vom rechten Weg ab. Infotafeln zeigen regelmäßig den aktuellen Standort und die nächstgelegenen Waben an. Radeln nach Zahlen – einfach die Nummer merken und der Beschilderung folgen. Das Netzwerk an Fahrrad-Knotenpunkten erstreckt sich über die ganze Niederlande, sowie in den Grenzgebieten zu Belgien und Deutschland. Man folgt einfach den nummerierten Routenschildern und radelt einfach von einem Knotenpunkt zum nächsten. Jeder Knotenpunkt hat eine Nummer und vor Ort ein Infoschild mit einer detaillierten Übersichtskarte. Zwischen den Knotenpunkten sind Entfernungsangaben, so dass man auch ohne Ortskenntnisse schnell und einfach seine Route (auch vor Ort) ausarbeiten kann. Eine tolle und nachahmenswerte Maßnahme!

>> Knooppunten

So unterbrachen wir unsere Heimfahrt und drehten noch eine kleine Runde durch und um Roermond. Natürlich mit Hilfe der „Knooppunten“.

Nachtrag 04.07.2022

Am Sonntag haben wir dann mal die Knotenpunkte in NRW gecheckt und mussten leider feststellen, dass hier noch Luft nach oben ist.

An den Knotenpunkten selbst waren die Hinweisschilder gut und eindeutig beschriftet. Auch an den Landkarten mit den umliegenden Knotenpunkten gab es nichts zu mäkeln. Das Problem lag zwischen den Knotenpunkten. Wo fahre ich hin, wenn an einer Kreuzung der Hinweis auf den nächsten Knoten fehlt? Was nützt es mir, wenn auf dem Hinweisschild ein Fahrrad und ein Pfeil nach rechts zeigt, der nächste Knoten aber nach links geht?

Fazit: Zwischen den Knotenpunkten sind zu wenig Hinweise auf die Knotenpunkte. Das führt zu Verwirrungen, unnötigen Umwegen, Ärger und Frust. Man muss dann doch wieder Ortskenntnisse besitzen oder Strecken mühselig auf Karten oder Handy zusammen suchen.

Ein Anfang ist gemacht! Aber vielleicht doch noch mal bei unseren Nachbarn genauer hinschauen. Denn wenn man vergleicht, kann das bei uns doch noch besser werden.